Aftermovie – X-LITE Launch

Ein Filmchen aus dem Kreißsaal von ROSE Bikes. Die Geburtsstunde vom neuen X-LITE. Noch nie sah ein Neugeborenes so hübsch aus :-D! Also nicht nur Meerschweinchen kommen komplett feddich auf die Welt – Fahrräder wohl auch! Es kann bloß nicht alleine stehen – aber dafür ist es ja auch nicht gemacht! Dat Geschoss will fahren und zwar schnell und zwar die ganze Zeit! Ich durfte auch mitradeln und mich neben der versammelten Presse überzeugen. Ein Traum :-D

AKTION MOTIVATION 2018 – Das Plakat is feddich!

header2018“Watt euch motiviert, motiviert auch andere und watt andere motiviert, motiviert auch euch!”

Boah! Also so spät war ich noch niemals dran! Ich bitte vielmals um Entschuldigung und danke euch gleichermaßen für eure Teilnahme! Da ist wieder gut was zusammengekommen und ich staune jedes Mal mehr über eure Geschichten. Bei manchen frage ich mich allerdings wozu überhaupt noch Motivation benötigt wird :-D.

Weiterlesen

kleiner Abschied

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe ihr hattet alle ein paar fantastische Feiertage und konntet hier und da auch die ein oder andere Tour fahren. Hin und wieder hat es ja sogar mal aufgehört zu regnen. Juchuuu. :-)

Ich melde mich heute mit einem besonderen Anliegen, denn ich verlasse diese Gruppe und die ERG zum nächsten Jahr. Ein wortloses ” … hat die Guppe verlassen” finde ich recht unschön, auch vor dem Hintergrund, dass ich so lange sehr aktiv im Verein war – darum habe ich ein paar Sätze dazu geschrieben. Damit sie angenehmer zum Lesen sind, findet ihr sie hier auf der Seite.

Vielen Dank fürs Lesen, vielen Dank für die gemeinsame Zeit auf und neben dem Rad!
Kommt gut rüber ins neue Jahr und bleibt gesund!

Bis bald,
Jule

Los geht’s:

In den letzten 2 Jahren war ich, nicht nur beim Girlsride, sondern auch allgemein bei Vereinsaktivitäten, leider weniger präsent. Das war keinesfalls so gewollt, denn wer mich schon länger kennt weiß, wie gern ich mich engagiere, plane, umsetze und motiviere. Viele Jahre habe ich die ERG aktiv mitgestalten dürfen – an der Seite von Rolf und mit sehr vielen weiteren großartigen Menschen gemeinsam. Fast 15 Jahre sind zusammengekommen. Total irre!

Trainingstreffs und Vereinsläufe bis in die digitale Welt der sozialen Netzwerke mit der Strava-Challenge. Bahntage, Kinoabende im Tonstudio. Die Außenkommunikation von Website- bis Trikotdesign durfte ich mitbestimmen. Und nicht zu vergessen: Die Gründung der Frauengruppe im August 2015 mit Workshops, Ausfahrten, jährlichem Pizzadate oder auch mal ein TV-Nachmittag bei mir Zuhause. Es ist schön zu sehen, dass das Meiste davon weitergeführt wurde oder wird. Ich freue mich auch besonders über die wiederauflebende Aktivität in den letzten Monaten und auch darüber, wie sich einzelne engagieren, nachdem es pandemiebedingt schwierig war ein Angebot zu schaffen und motiviert zu bleiben.
Als ich 2007 in den Verein kam, war ich eine von zwei (so richtig aktiven) Frauen und dann lange Zeit auch wieder die einzige. Dass wir mittlerweile so viele tolle und engagierte Frauen im Verein haben, macht mich sehr froh – und auch ein klein wenig stolz. In der ganzen Zeit habe ich dabei mitwirken und zusehen dürfen, wie „das Baby“ laufen gelernt hat – es hat sich eine Menge bewegt.

Was mir etwas schwer fällt ist die Tatsache, dass ich leider nicht mehr so mitwirken kann, wie ich es gern würde. Ich hatte es vor 2 Jahren schon vermutet und bin vorsorglich aus dem Vorstand ausgestiegen. Das war auf jeden Fall der richtige Move, denn ich lag mit meiner Vermutung sehr richtig. Ein Mitwirken auf dem Niveau, wie ich es von Herzen her gern tue und so wie es mich glücklich macht, ist nicht mehr so wirklich möglich. Nicht nur vor (m)einem familiären und beruflichem Hintergrund, sondern auch aufgrund von weiteren Interessen und tollen neuen Aufgaben, die dazugekommen sind. Ich habe mehrfach versucht mit meinen Möglichkeiten und Mitteln im Hintergrund engagiert zu bleiben, allerdings war es aus verschiedenen Gründen mehr schlecht als Recht möglich für meine Ansprüche und partiell vielleicht auch für das Vorankommen des Vereins im Gesamten. Vereinsleben ist ein Prozess mit und durch die Mitglieder und ihr Engagement.

So wie alles seine Zeit braucht, hat jedoch auch alles seine Zeit. Darum ziehe ich jetzt erstmal weiter. Ab dem kommenden Jahr bin ich zunächst passives Mitglied und werde dann entschieden wie es weitergeht. „Kündigung“ klingt im Kontext eines für mich so wertvollen Lebensabschnitts sehr negativ, darum möchte ich den Begriff gerne vermeiden, denn ich gehe bewusst glücklich und freue mich auf neue Aufgaben. Ich nehme also an keinen offiziellen Vereinsaktivitäten mehr teil und steige auch aus den WhatsApp-Gruppen aus. Es heißt jedoch natürlich nicht, dass meine Telefonnummer nicht mehr funktioniert, wir uns nicht hier und da mal auf dem Rad begegnen werden und fröhlich grüßen oder auf einem Event treffen, ein Rennen oder eine RTF fahren oder an irgendeiner Kuchentheke, Eisdiele oder Tanke zusammen Leckereien ordern. :-D
Die Entscheidung für einen „Austritt“, ist daher nicht gleichzeitig die Entscheidung gegen die ERG oder einem Verein im Allgemeinen, sondern eher eine temporäre Anpassung der gegebenen Umstände für mich.

Ich möchte mich bei Euch bedanken für eine tolle gemeinsame Zeit mit vielen bleibenden Momenten, an die ich mich sehr gern erinnere. Gruppen leben immer durch Aktivität und Engagement. Menschen die Ideen einbringen und verwirklichen – jede hat ihren Teil dazu beigetragen, dass es den Girlsride gibt und dass wir viel zu lachen hatten und haben. Danke dafür!

Bleibt so motiviert und mutig und vor allem fröhlich und gesund – miteinander auf dem Rad.

Bis bald!
Eure Jule

151413121110987654321

AKTION MOTIVATION 2018 | Her mitte Bilder

header2018Aktion Motivation 2018!
Aktion Motivation 5.0!

“Watt euch motiviert, motiviert auch andere und watt andere motiviert, motiviert auch euch!” Datt Motto is nu seit fünf Jahren Programm wenn die Saison zu Ende geht und die neue schon anne Tür bollert.

Dank Euch und euren schönen Momenten bin ich in Sachen „Aktion Motivation“ besonders motiviert, dat nächste Plakat an eure Wände zu kloppen! Also auf  geht’s in Runde fünf!

Für alle, die noch nicht mitgemacht haben und die Aktion nicht kennen, gibbet folgend nomma die Bedienungsanleitung zum Mitmachen und die Erklärung, watt dat allet soll! Damit sollten dann alle Fragezeichen über euren  Köppen verschwinden! Weiterlesen

Women’s Cycling Camp

wcc

YÄÄÄH! Dieses Jahr gibbet auch watt für die Mädels, die auf den schmalen Pellen unterwegs sind! Ich freu mich wie Bolle, mit BH Bikes Deutschland dabei zu sein und natürlich auch und besonders auf euch Schmalspurprinzessinen! :-D
Wir machen den schönen Schwarzwald unsicher, üben rauf und runner fahren, schauen uns Räder an, Yoganieren, Workshoppen, schlagen uns den Wanst mit bestem Essen voll und entspannen gemütlich im Fresskoma, wobei wir vor allem mächtig viel Spaß haben werden!
Hasse Bock? Kommse mit? Kommse mit! :-)

Und ne Überraschung haben wir auch noch für euch! Weiterlesen

#nomimimi zum mimimitnehmen!

nomimimi

Soderle! Alle die ne Druckdatei haben wollten werden nun hier fündig! #nomimimi zum mimimitnehmen!
In diesem PDF findet ihr alle Versionen der Aufkleber in der Größe 42 x 42 mm. Schmeißt euren Drucker an und tapeziert den Schnipsel mit nem Klebestreifen auf’s Oberrohr – oder sind deine Mitfahrer besonders quängelig einfach an die Sattelstütze. Auf’er Schnute halten Sie auch gut oder auf der Brille! Aber von innen! :-D

Richtig echte Aufkleber gibbet auch. Aber dafür müsste man sich erstmal begegnen. Z.B beim Women’s Bike Camp in Saalbach ab Donnerstag. Da gibbet heiße Bapperl powered by magpics.de für alle Teilnehmerinnen <3


Mir ist kalt! Es ist nass! Ich bin müde! Das ist zu schwer! Berge sind kacke! Wind ist scheiße! Ich trau mich nicht! Ist mir zu anstrengend! Kann ich sowieso nich! Ich muss Pipi und Hunger hab ich auch und überhaupt UÄÄÄH! Zusammengefasst: Mimimi!

Zack! Da isse! Die kleine Schwester vom #dusollstnichtlangsamsein-Aufkleber: #Nomimimi
Der Prototyp is schomma erfolgreich im Einsatz! :-D

nomimimi_final_42x42_2mmAnschnitt-08nomimimi_final_42x42_2mmAnschnitt-07nomimimi_final_42x42_2mmAnschnitt-06nomimimi_final_42x42_2mmAnschnitt-05nomimimi_final_42x42_2mmAnschnitt-04nomimimi_final_42x42_2mmAnschnitt-03nomimimi_final_42x42_2mmAnschnitt-02nomimimi_final_42x42_2mmAnschnitt-01

Radmosphäre – endlich uff <3

radmosphäreAb sofort muss man mehr Zeit einplanen am Radschnellweg Ruhr, Höhe Niederfeldsee!! Seit gestern ist endlich die Radmosphäre uff <3!

Watt der Holger da an den RS1 in Altendorf gebastelt hat is einfach ne geile Kiste. Die Kleinigkeiten mit Liebe zum Detail machen das Radcafé besonders. Wer die Erzbahn Bude kennt, hat vermutlich nichts anderes erwartet und trotzdem wurde man mit vielen großartigen Dingen überrascht. Die Eröffnung der “Erzbahn Bude 2.0″ war jedenfalls schomma ein voller Erfolg. Ein Barista der Fahrräder auf den Cappuccino zaubert, geführte Touren vonner Erzbahn Bude zur Radmosphäre, selbstgemachtes Eis (die nicht abreißende Schlange spricht da wohl für sich!), Grillgut und Pilsken, ein Kuchenkühlschrank, jede Menge fröhliche Menschen, Fahrräder und den ganzen Tag Sonne! Ein Einstand, der sich gewaschen hat!
Knaller Bedingungen um sich wohlzufühlen, abzuhängen und radelnde Menschen zu treffen!
Von der Kettenblattlampe über Felgentisch und Scheinwerferfunzel, gibt es wirklich einiges zu bestaunen, aber fahrt doch hin und staunt selbst!

Radmosphäre
RS1 am Niederfeldsee
Uferpromenade 1
Täglich 9-21 Uhr

Lieber Holger, geile Nummer! Watt freu ich mich!! Schön, dass ihr endlich da seid!

radmosphäre4 radmosphäre3 radmosphäre1 radmosphäre2

Unterlenker mit 2tem Kit am Start

royalbikewearKlingeling! Da ich immer wieder nach Einzelteilen gefragt werde, hier auch noch mal die Info: Es gibt wieder ne Möglichkeit Kleidung von royalbikewear zu ergattern :-).

Nachdem Boris Odendahl | Unterlenker.com im vergangenen Jahr erfolgreich mit einem ersten eigenen Trikotset gestartet ist, gibt es 2017 eine Fortsetzung. Bunt wurde anlässlich des 100. Giro d’Italia in Pink getauscht und dieses Jahr gibbet auch noch Zubehör.

Wer Interesse an dem Set hat, der schaut mal im Unterlenker-Blog vorbei – Boris sammelt bereits Bestellungen und zwar HIER – Unterlenkter Kit 2

Respektvoll miteinander – auf allen Wegen

miteinander
Wir hinterlassen alle unsere Spuren. Nicht nur auf dem Boden, sondern auch in den Köpfen und Herzen unserer Mitmenschen und darum ist es auch so wichtig, dass wir einen guten Umgang miteinander pflegen – natürlich nicht nur im Wald.

Speziell für die aktuelle Thematik gilt meiner Meinung nach: Wenn man ein entsprechendes Angebot für alle Nutzergruppen schafft, dann kann es funktionieren, dass alle den Wald gleichermaßen zufrieden nutzen können. Das tut es in anderen Bundesländern und Ländern auch. Und genau das sollte auch das Ziel sein. Ich wünsche mir ein Hand in Hand (oder Hand in Lenker in Huf in Pfote) mit allen Waldbesuchern und glaube eben, dass es mit Angebot, Aufklärung und der Erinnerung an Respekt und entsprechenden (Verhaltens)Regeln möglich ist. Jeder kann dazu beitragen, offen sein, Vorurteile überdenken und mit gutem Beispiel voran gehen.

Ehrlich gesagt freue ich mich auf die Lösungsfindung hier in Essen. Denn wenn alle offen dafür sind, sind nachher auch alle zufrieden. :-)

Und ich mag auch noch mal an die Nasen appellieren, die überlegen den Wald (solange die Schilder stehen – auch wenn nicht rechtens) zu befahren. Für die Lösungsfindung, die sicherlich auch für die Zukunft und für andere Wälder im Stadtgebiet eine Rolle spielt, wäre es schön, gut und förderlich, wenn ihr euch jetzt von einer besonders guten Seite zeigen würdet B-)

Entschuldigt, wenn ich mich wiederhole. Manche Dinge kann man gar nicht oft genug sagen
Helft alle mit <3