Jetzt gibbet auffe “Schicke Mütze”

schicke_muetze20140927_25Ich find Fahrräder fantastisch, mit allem watt dazu gehört. Cappuccino auch und Kuchen sowieso. Wo es bei letzteren beiden gern sehr frisch sein darf, dürfen die Räder auch gern mal watt älter sein. Nicht unbedingt immer zum selber fahren (wenn et nicht gerade ne Annabella is), aber zum anschauen allemal. Allerdings lieber nur gucken, nicht anfassen – dat reduziert zumindest etwas die potentielle Sammelsuchtgefahr, denn die ist einfach zu groß (und der Platz zu klein). Manche Räder sind allerdings so schön, dat man auch mal gerne mit den Händen gucken muss. So verbergen sich zwischen den alten Stahlrössern oft kleine Gedichte für’s Auge mit viel Liebe zum Detail. Radbauer sind detailverliebte Menschen.

Treffen nun die Dinge zusammen die man galaktisch findet, entsteht ne perfekte Symbiose. Besonders perfekt ist eben die Kombination aus tollen Rädern, gutem Kaffee und Gebäck. Ein Ort an dem man diese Kombi findet heißt “Schicke Mütze” und befindet sich unweit der Düsseldorfer Kulturmeile der Oberflächlichkeit (die sagen Kö dazu). Dat Fahrradcafé is nämlich son symbiotischet Sammelbecken aus allerhand Gedöns für’s fröhliche Rad und Radelherz. Meine Vorstellung von Radkultur. Ein Liebchen für die Radlerseele, mitten in der Stadt und genau dat Gegenteil vonne Kö!

“Café, Laden, Schrauberei. Der Ort für Rad und FahrerIn.” Am letzten Samstag habe ich mich davon überzeugt und hatte während der Lesung von Bettina Hartz, die ein paar Seiten aus ihrem Buch „Auf dem Rad – Eine Frage der Haltung“ zum Besten gab, die Gelegenheit, ein paar Blicke schweifen zu lassen und mich durch den Laden zu träumen. Neben Croissant und Kaffee, Bütterken und Bierken, Schrauber- und Schmökerei, Klamotten und liebenswerten Killefit, is die Schicke Mütze auch Pausenplatz oder Zielort für die nächste Radtour und ne kleine Kultur-Bühne. Ein Podium watt Platz bieten soll für so kleine Lesungen wie letzten Samstag zum Beispiel. Ich find dat riesig! Oder eben auch „voll schick“!

Zum Lesen komme ich leider sehr selten, dat ich mich schon gefreut hab, dat mir mal jemand watt vorließt, aber fesseln konnten mich die Sätze nicht. Leider hat der Lesung auch nen bissken Feuer im Vortrag gefehlt. Ohne wem auf den Schlauch treten zu wollen, ist auch die angekündigte Leidenschaft und Radpoesie nicht auf mich übergesprungen. Watt allerdings auch sehr schwierig war, denn meine ganze Aufmerksamkeit galt dem wunderschönen Ladenlokal. Dat Teil is einfach Fahrrad durch und durch und wer beim Gedanken an Drahtesel auch nur einen Hauch von Freude verspürt, is inner “Schicken Mütze” nicht nur richtig, sondern perfekt aufgehoben!

Ich wünsche dem Team weiterhin viel Erfolg und nicht nur euch, sondern auch euren vielen Fans, weiterhin viele schicke Momente! Aso! Und denen, die die Schicke Mütze noch nicht kennen, wünsche ich, dat sich dat bald ändert :-) und mir (natürlich ganz selbstlos) zackich den nächsten Besuch :D

http://schickemuetze.de/
http://www.facebook.com/SchickeMuetze

schicke_muetze20140927_25schicke_muetze20140927_24 schicke_muetze20140927_27 schicke_muetze20140927_26schicke_muetze20140927_23 schicke_muetze20140927_22 schicke_muetze20140927_20 schicke_muetze20140927_19 schicke_muetze20140927_18 schicke_muetze20140927_17 schicke_muetze20140927_16 schicke_muetze20140927_15 schicke_muetze20140927_14 schicke_muetze20140927_13 schicke_muetze20140927_12 schicke_muetze20140927_11 schicke_muetze20140927_10 schicke_muetze20140927_09 schicke_muetze20140927_08 schicke_muetze20140927_07 schicke_muetze20140927_06 schicke_muetze20140927_05 schicke_muetze20140927_04 schicke_muetze20140927_03 schicke_muetze20140927_02schicke_muetze20140927_01

Es herbstet