Wenn der Appel auf die Birne fällt?

Apfelkuchen3

Dann is Herbst! Dat Obst reift im rasanten Tempo und fällt in Scharen vonne Bäume!
Ganz klar ein Zeichen, dass wir es aufessen sollen!
Die regionale Küche hat also wieder allerhand gesundes Zeuch anzubieten! Damit wir kräftig und munter ins nächste Level starten können. Um nicht Game over zu gehen, bevor der Winter an die Tür bollert, sollten wir daher ordentlich zuschlagen! Also? Zeit für Appelkuchen!

Zum Beispiel für den hier:

6 Äppel(je nach Größe 6-8)
4 Eier (je nach Größe 4-5)
350 Gramm Margarine
400 Gramm Zucker
300 Gramm Mehl
100 Gramm Hartweizengrieß
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
2 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Backpulver
1 Vanillearoma – aber lieber ne echte Schote!

Erstmal die weiche Margarine, Eier und Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel geschmeidig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver und den Grieß mit dem Tütchen Vanillepuddingpulver verheiraten. Abwechselnd Mehl und Grieß dazuschubsen.
Zum Schluss Vanille beigesellen!
Anschließend die Äpfel schälen, Kerne und Kitsche rausfriemeln und in kleine Spalten schnipseln.
Den fertigen Teig dann auf ein Backblech streichen. Backpapier ist ne schlaue Erfindung!
Jetzt die Apfelspalten kuschelig dicht auf dem Teig verteilen und eindrücken – nur so leicht anstubsen! Wer richtig Angst vorm Winter hat, schmeißt noch ein paar Butterflocken über den Kuchen. Und Zimt und Zucker drauf verteilen!
Das Ganze geht für ca. 35-40 Min bei 180° in den Backofen!

Meine Omma war begeistert! Und ich so stolz darüber, dass ich gleich nochn Blech backen musste :D

Obackt is! Backt auch jemanden glücklich :-)

Apfelkuchen4

Apfelkuchen3

Apfelkuchen2

Apfelkuchen1

Kommentare (6) Schreibe einen Kommentar

  1. …womit auch geklärt ist, was ich am Samstag mache – APPELKUCHÖÖÖN! Merci für’s Rezept! :D

  2. Abends…. halb elf in Bochum…. da sitzt jetzt eine, die hat Hunger auf Appelkuchen bekommen…. die da jene welche hat eben angefangen nen Einkaufszettel zu kritzeln…. sonst hätte ich wohl jetzt schon angefangen zu backen :-D

  3. :D
    Na dann lasst es Euch mal ordentlich schmecken, damit ihr am Sonntag groß und stark seid ;-)

  4. Hey,
    dann werde ich den doch direkt mal ausprobieren :-) Apfelkuchen ist somit das einzige was Roman ißt :-)

  5. Huhu Jule,

    dieser Beitrag spricht mich besonders an: da ich Apfelkuchen liebe und sozusagen ein Fachmann bin, was das Essen desgleichen angeht!! Mit Zimt, Rosinen, gedeckt, undgedeckt, von Dir, nach dem Rezept meiner Oma, von Frau Müller von oben drüber, nach dem Rezept Deiner Tante, von der Nachbarin, der Exfreundin, meiner Frau oder meiner Mutter….kurzum, eigentlich egal von wem und nach welchem Rezept, aaaaaber “schmegge muss es!” Wenn nun hier also alle am WE Apfelkuchen backen wollen , gebe ich gerne die Testadresse bekannt, wo der dann eingereicht werden kann. Beurteilt wird völlig objektiv und fair (Deiner sieht schon mal hammer-mässig aus…lechz, sabber!). Am Besten Sonntags so um 15:30 nach 100km Radfahren, dann schmeckt er am besten. Aber, alle Bäcker- und Bäckerinnen müssen auch so ne Wollkappe beim Backen tragen wie Du…. :-) (War Dir da nicht zu heiss, so beim Teig kneten und am Backofen??) Also, geniessen wir den Herbst, solange es noch geht und bevor wir wieder 4 Monate Minusgrade und Packeis haben werden…..nice week-end und viele Grüße – Uli.
    PS: Das MAURITIUS CYCLING TEAM (ehemals TEAM AMTICO) stellt ab 2 Spenden-Blechen auch eine Spendenquittung aus :-) also, nur zu!!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.